NeoLitha Urbania ist ein künstlich erschaffener Mythos. Eine Inauguration einer urbanen Göttin welche eine virtuell-kollektive Aufgabe verkörpert. Die Performances entstanden durch die Untersuchung ritueller Handlungen und Mythologien naturrechtlicher Religionen im Vergleich zu heutigem urbanen Verhalten.  NeoLitha Urbania ist von alten Traditionen des Litha Festes, eine heidnische Sommersonnenwendfeier, welche in Lettland noch heute am 21 Juni gefeiert wird inspiriert.

Die Performances und Installationen sind Teil der Versuchsreihe, urbane Mythologien neu zu erschaffen.

@