Das Projekt „Totem und Tabu“ wurde 2013 von Karl Iro Goldblat und Bastian Petz im Kunsthaus T.R.U.S.T 111 als Rauminstallation aufgebaut. In den ehemaligen Wohnräumen fanden unterschiedliche aktionsanalytische Performances statt während denen die gesamten Wände mit Einrichtung als Leinwand bemalt wurde. Das Projekt untersucht Zugänge zur Methode der Selbstdarstellung von Otto Mühl. 

Zur Eröffnung der Ausstellung am 01.08.2013 wurden 3 Performances unter dem Titel: „Orakel Debakel“ gezeigt.

Performer_innen: JackAUT, Divi Nination, Scott Evans, Karl Iro Goldblat, Bastian Petz

@